Flex Manager
21158 interim professionals
21158 professionals

 Auswählen

Ähnliche Lebensläufe suchen

Interim Leiter des Finanz- und Rechnungswesens

Interim Leiter des Finanz- und Rechnungswesens

Erfahrungen

Februar 2012 – September 2012
Versandapotheke (Umsatz EUR 1,2 Mio./MA 800). Die Gruppe besteht aus drei Versandapotheken, sechs Apotheken, einer Handels- und Verwaltungsgesellschaft und ca. 20 kleinen Gesellschaften: Interim Leiter des Finanz- und Rechnungswesens (acht Mitarbeiter im Finanz- und Rechnungswesen).
- Auftrag wegen Insolvenz der Gruppe beendet.
- Klärung der offenen Punkte bezüglich der Prüfung der Jahresabschlüsse zum 30. Juni 2011.
- Optimierung der Abläufe in den Buchhaltungen.
- Erstellung der Monatsabschlüsse und Jahresabschlüsse zum 30. Juni 2012 (drei prüfungspflichtige Gesellschaften).
- Optimierung der Prozesse im Bereich Einkauf, Warenannahme, WeRe-Konto, Rechnungsprüfung und Vorratsbewertung.
- Steuerung und Überwachung der Klärung der Debitorenkonten. Probleme wurden u.a. verursacht durch fehlende Führung.
- Steuerung und Überwachung der Klärung der Kreditorenkonten. Probleme waren u.a. verursacht durch fehlende Führung.
- Verbesserung des Working Capitals.
- Die richtige und vollständige Ermittlung der monatlichen Rückstellungen und Rechnungsabgrenzungsposten.
- Erhebliche Verbesserung der Kommunikation zwischen den verschiedenen Abteilungen in der Gruppe.
- Ansprechpartner für Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern.

Oktober 2011 – Januar 2012
US-Unternehmen in Österreich (Branche: Produktion von Schaum- und Interieurprodukten sowie Wärme, Klima- und Kältetechnik) und eine Holdinggesellschaft: Begleitung und Unterstützung bei der Betriebsprüfung über die Jahre 2006 – 2008.

Oktober 2011 – Januar 2012
US-Unternehmen in Singapur (Branche: Automobilzulieferindustrie HQ SEA & India mit einer Niederlassung in Shanghai und Gebäude- und Servicemanagement mit Niederlassungen in Beijing und Manila/Umsatz stewardship fees, service fees, reallocated charges SGD 31 Mio./MA 205): Von Deutschland aus Koordinierung und Begleitung der Prüfung des handelsrechtlichen Jahresabschlusses mit vier verschiedenen Aktivitäten zum 30. September 2011. Ansprechpartner für die Wirtschaftsprüfer. Unterstützung sowie Fortsetzung der Einarbeitung der CFS Managerin in Singapore.

Juli 2011 – September 2011
US-Unternehmen in Singapur (Branche: Automobilzulieferindustrie HQ SEA & India mit einer Niederlassung in Shanghai und Gebäude- und Servicemanagement mit Niederlassungen in Hong Kong, Beijing und Manila/Umsatz stewardship fees, service fees, reallocated charges SGD 35 Mio./MA 174): Koordinierung der Vorbereitungen und Begleitung der Prüfung des handelsrechtlichen Jahresabschlusses mit sechs verschiedenen Aktivitäten zum 30. September 2010. Ansprechpartner für die Wirtschaftsprüfer.
Einführung der Abteilung „Corporate Finance Services“ in Singapur. Die Abteilung ist u.a. verantwortlich für die Erstellung der lokalen Abschlüsse, für die Ertragssteuern, für die Umsatzsteuer von drei Gesellschaften in Singapore. Im Auftrag der Johnson Controls-Gruppe eine Mitarbeiterin in ihre neue Aufgabe als CFS Managerin eingeführt.
Die Abteilung wird kurzfristig auch für die Länder Indonesien, Malaysia, Philippinen und Vietnam zuständig sein.

Mai 2011 – Juli 2011
US-Unternehmen in Singapur (Branche: Automobilzulieferindustrie HQ SEA & India mit einer Niederlassung in Shanghai und Gebäude- und Servicemanagement mit Niederlassungen in Hong Kong, Beijing und Manila/Umsatz stewardship fees, service fees, reallocated charges SGD 32 Mio./MA 145): Koordinierung der Vorbereitungen und Begleitung der Prüfung des handelsrechtlichen Jahresabschlusses mit sechs verschiedenen Aktivitäten zum 30. September 2009. Ansprechpartner für die Wirtschaftsprüfer.

Januar 2011 – Januar 2012
US-Unternehmen in Deutschland (Automotive, Building Efficiency und Global Workplace Solutions und Power Solutions):
Einführung von BilMoG bei den deutschen Gesellschaften, Erstellung der BilMoG Eröffnungsbilanz zum 1. Oktober 2010. Ausarbeitung einer Richtlinie sowie Unterstützung des Teams bei der Umsetzung der Vorgaben zum 30. September 2011.

Oktober 2010 – Dezember 2010
US-Unternehmen in Singapur (Branche: Automobilzulieferindustrie HQ SEA & India mit einer Niederlassung in Shanghai und Gebäude- und Servicemanagement mit Niederlassungen in Hong Kong, Beijing und Manila/Umsatz stewardship fees, service fees, reallocated charges SGD 40 Mio./MA 116): Koordinierung und Begleitung der Prüfung des handelsrechtlichen Jahresabschlusses mit sieben verschiedenen Aktivitäten zum 30. September 2008. Ansprechpartner für die Wirtschaftsprüfer.

Februar 2010 – Juni 2010
US-Unternehmen in Deutschland, Österreich und Schweiz (Branche: Wärme, Klima- und Kältetechnik/Projektgeschäft/Umsatz EUR 200 Mio./MA 300): Einführung der Abteilung „Corporate Finance Services“ (JCI Beteiligungs GmbH) bei dieser Gruppe. Die Abteilung ist u.a. verantwortlich für die Erstellung der lokalen Abschlüsse von acht Gesellschaften. Im Auftrag des Unternehmens einen neuen Mitarbeiter eingestellt. Übertragung des Know-hows der Mitarbeiter der JCBE Gruppe auf den neuen Mitarbeiter der Abteilung „Corporate Finance Services“. Klärung von Unstimmigkeiten bezüglich EAVs und sogenannten set off agreements aus den vergangenen drei Jahren.

Februar 2009 – Juni 2010
US-Unternehmen in Österreich (Branche: Produktion von Schaum- und Interieurprodukten/Umsatz EUR 240 Mio./MA 270) und (Branche: Wärme, Klima- und Kältetechnik/Projektgeschäft/Umsatz EUR 60 Mio./MA 80), Holdinggesellschaft und Joint Venturegesellschaft: Puschen der Prüfungen der Jahresabschlüsse (Rechnungslegung nach UGB/Austrian-GAAP) zum 30. September 2007, 2008 und 2009 der Produktions-/Projektgesellschaft. Die Prüfung des Jahresabschlusses 2009 der Produktionsgesellschaft wurde im Dezember 2009 erfolgreich abgeschlossen. Klärung von Problemen der Holdinggesellschaft und des Joint Ventures. Ansprechpartner für die Wirtschaftsprüfer und Steuerberater.

Februar 2009 – Januar 2010
US-Unternehmen in Deutschland und Schweiz (Branche: Wärme, Klima- und Kältetechnik/Projektgeschäft/Umsatz EUR 300 Mio./MA 250): Puschen der Erstellungen sowie der Prüfungen der deutschen und schweizerischen Jahresabschlüsse zum 30. September 2006, 2007, 2008 und 2009 (Rechnungslegung nach HGB und Swiss-GAAP). Puschen und Klärung der erheblichen Differenzen im Bereich der verbundenen Unternehmen (intra & intercompany), der oben genannten Länder einschließlich Österreich und deren Beziehungen mit fast allen Ländern in West- und Osteuropa. Sehr starke Zusammenarbeit mit dem internen Shared Service Center in Diegem/Belgien und dem externen Shared Service Center in Brno/Tschechische Republik war notwendig.

Januar 2008 – Januar 2009
US-Unternehmen in Deutschland (Holdinggesellschaft), Abteilung Corporate Finance Services (Branche: Automotive/MA 5): Interim Accounting Manager, u.a. verantwortlich für die Erstellung der handelsrechtlichen Abschlüsse (HGB) der deutschen Gesellschaften zum 30. September 2007 und einiger wichtiger Gesellschaften zum 30. September 2006. Erstellen des Lageberichtes und Anhanges der jeweiligen Gesellschaften. Ansprechpartner für die Wirtschaftsprüfer.
Weiterhin verantwortlich für die Abstimmungsarbeiten der Forderungen und Verbindlichkeiten der verbundenen Unternehmen und der init-load (conversion) Konten in Frankreich und Großbritannien bis Ende März 2008.

April 2006 – Dezember 2007
US-Unternehmen in Deutschland (10 Gesellschaften) (Branche: Automotive/Umsatz EUR 3,1 Mrd./MA 9600)/Europazentrale: Erhebliche Probleme durch die Umstellung von verschiedenen EDV-Systemen auf SAP/R3 und das Outsourcing der verschiedenen lokalen Buchhaltungen in ein externes Shared Service Center nach Prag/ Tschechische Republik.
Leiter des IC-Teams (im Durchschnitt 7 Personen) im Rahmen eines Inter- und Intracompany-Projektes bei der Europazentrale eines Automobilzulieferbetriebes, das sehr erfolgreich abgeschlossen wurde. Schwerpunkt des Projektes waren die Abstimmung der Konzern-Verrechnungskonten (Deutschland: 10 Gesellschaften und 35 Werke/central business units, Großbritannien: 1 Gesellschaft und 16 Werke und Frankreich: 8 Gesellschaften und 14 Werke), sowie die Beratung und Unterstützung der verschiedenen Gesellschaften im In- und Ausland, insbesondere SAP, Excel, Fragestellungen und Prozesse im Bereich Inter- & Intracompany und Rechnungslegung. Ansprechpartner für die Wirtschaftsprüfer.
In 2006 parallel dazu Review der Abstimmungsarbeiten in den Bereichen Forderungen, Verbindlichkeiten und WE/RE Konten.

Ab dem 1. Juli 2007 verantwortlich für die Abstimmungsarbeiten der Forderungen und Verbindlichkeiten der verbundenen Unternehmen und der init-load (conversion) Konten in Frankreich und Großbritannien. Auswahl und Einbindung des jeweiligen Interim Managers.

April 2000 – November 2007
Niederländisches Unternehmen in Deutschland Sportanlagenbau (Hallensportboden): Abwicklung des Unternehmens, u.a. die Bearbeitung von Mängelanzeigen, das Rückfordern von Bürgschaften, die Erstellung des Jahresabschlusses und die Liquidation der Gesellschaft.

Januar 2006 – März 2006
US-Unternehmen in Deutschland, Abteilung Corporate Finance Services (Branche: Automotive/Umsatz EUR 3,1 Mrd./MA 9600):
- Beschreibung des Automotive Engineering Prozesses, Überleitung von US-GAAP zur HGB, Erstellung der Dokumentation für die Jahresabschlussprüfung.
- Beschreibung des Automotive Tooling Prozesses, Überleitung von US-GAAP zur HGB, Erstellung der Dokumentation für die Jahresabschlussprüfung.
- Zusammenstellung der Vergleichszahlen zum 30. September 2004 (vorherige EDV-Systeme) versus 30. September 2005 (SAP/R3).
- Bewertung der Vorräte und Ermittlung der Rückstellungen nach HGB und Überleitung des Eigenkapitals von verschiedenen Gesellschaften.

September 2005 – Dezember 2005
US-Unternehmen in Deutschland (Branche: Leasing von mobilen Gegenständen/Umsatz EUR 245 Mio./MA 135): Unterstützung bei der Erstellung des handelsrechtlichen Abschlusses zum 15. Dezember 2004, sowie transferieren von Hintergrundkenntnissen an die Mitarbeiter.

September 2003 – August 2005
US-Unternehmen in Deutschland (Branche: Leasing von mobilen Gegenständen/Umsatz EUR 272 Mio./MA 140): Leitung und Organisation der Durchführung und Erstellung des handelsrechtlichen Abschlusses zum 31. Dezember 2002 und zum 15. Dezember 2003, sowie verschiedene andere Tätigkeiten.

August 2003
Holdinggesellschaft, Luxemburg: Übersetzung des Geschäftsberichtes zum 30. September 2002 aus der englischen in die deutsche Sprache.

Dezember 2002 - Februar 2003
KPMG AG, Düsseldorf: Einsatz bei verschiedenen internationalen Prüfungen von Jahresabschlüssen (Unternehmen: Produktion von chemischen Produkten, IT-Outsourcing und -Beratung, Installation von Ladebrücken und Vertrieb von Flurförderfahrzeugen).

September 1997 – Dezember 2002
Niederländische Holdinggesellschaft in Deutschland: Einsätze nach Bedarf.
- Beratung und administrative Unterstützung.
- Vorbereitung von drei Verschmelzungen.

Februar 2002 – Dezember 2002
Niederländisches Unternehmen in Deutschland (Branche: Vertrieb von Büromöbel/Umsatz EUR 65 Mio./MA 200): Interim Leiter des Finanz- und Rechnungswesens/Controller bis 14. August und danach Beratung und administrative Unterstützung.
- Optimierung der Abläufe in der Buchhaltung.
- Erstellung des Monatsabschlusses und des vierteljährlichen LE einschließlich Analysen konform der Ahrend Rechnungslegungsvorschriften.
- Verantwortlich für das cash und working capital management.
- Steuerung und Überwachung der Klärung der Debitorenkonten. Probleme waren verursacht durch Überschreiten der Kreditlinien, durch nicht konsequentes Mahnen der offenen Forderungen, nicht klären von Reklamationen, schlechte Kommunikation mit den Verkaufsniederlassungen.
- Steuerung und Überwachung der Klärung der Kreditorenkonten. Probleme waren u.a. verursacht durch unterschiedliche Zahlungsziele bei den gleichen Kreditoren, zu späte Buchung der Eingangsrechnungen.
- Überwachung der Klärung des Auftragsbestandes durch den Logistikexperten, einschließlich der Projektüberwachung.
- Erhebliche Verbesserung der Kommunikation zwischen der Produktionsgesellschaft und der Vertriebsgesellschaft in Deutschland.
- Erhebliche Verbesserung der Kommunikation zwischen der Buchhaltung/Controlling und den siebzehn Verkaufsniederlassungen.

September 1998 – Juli 2002
Niederländisches Unternehmen in Deutschland, (Branche: Naßbaggertechnik): Einsätze auf Abruf.
- Beratung und administrative Unterstützung.

November 2001 – Februar 2002
KPMG AG, Düsseldorf: Einsatz bei verschiedenen internationalen Prüfungen von Jahresabschlüssen (Unternehmen: Produktion von Plastikkästen, Produktion von chemischen Produkten, Produktion und Vertrieb von Büromöbeln).

September 1997 – Januar 2002
Niederländisches Unternehmen in Deutschland (Branche: Anlegen von Golfplätzen, Grün- und Schneidearbeiten): häufige Einsätze auf Abruf.
- Klärung der Probleme in der Gehaltsbuchhaltung einschließlich Meldungen.
- Klärung von etlichen Sachkonten, Debitoren- und Kreditorenkonten.
- Klärung der Probleme mit dem Finanzamt.

Mai 2001 – November 2001
Niederländisches Unternehmen in Deutschland (Branche: Vertrieb von Büromöbel und Bürobedarf/Umsatz EUR 100 Mio./MA 250): Beratung und administrative Unterstützung.
- Klärung der Kontokorrentkonten zwischen den Standorten München und Neuss über den Zeitraum 1998 bis 2000. Probleme wurden verursacht durch Verschmelzungen und Trennungen von Aktivitäten.
- Klärung verschiedener Bilanzkonten.
- Ansprechpartner für den Betriebsprüfer bezüglich der Gesellschaft und vier anderer Gesellschaften.
- Unterstützung bei der Zusammenführung zweier Vertriebsgesellschaften.
- Organisation der Inventur der Sachanlagen und Vorräte in zwölf Niederlassungen einschließlich Abnahme und Verarbeitung.

März 2001 – Mai 2001
Niederländisches Unternehmen in Deutschland (Branche: Vertrieb von Bürobedarf und Büromöbel/Umsatz EUR 150 Mio./MA 250): Erstellen der Umsatzsteuererklärungen 1999 und 2000 beider Standorte einschließlich verschiedener Tochtergesellschaften und verschmolzener Gesellschaften, sowie die Verrechnung zwischen den verschiedenen Einheiten.

November 2000 – März 2001
KPMG AG, Düsseldorf: Einsatz bei verschiedenen internationalen Prüfungen von Jahresabschlüssen (Unternehmen: Verarbeitung und Vertrieb von Schweinefleisch, Produktion und Vertrieb von Büromöbeln, Produktion und Vertrieb von Aluminium, Produktion von Kunststoffröhren, Produktion von Plastikkästen).

Mai 1998 – Dezember 2000
Niederländisches Unternehmen in Deutschland (Branche: Anlegen von Outdoorsportanlagen/Umsatz EUR 15 Mio./60 MA): Beratung und administrative Unterstützung.
- Erstellen von Unterlagen für Interessenten für den Verkauf der Gesellschaften.
- Nach Verkauf der Sportanlagenbau Gebrüder Becker GmbH Sachsen, Böckelwitz und der Aktivitäten der Gebrüder Becker GmbH, Taunusstein zum 31. Dezember 1998 von beiden Gesellschaften den Jahresabschluss erstellt.
- Ansprechpartner für den Wirtschaftsprüfer und den Steuerberater.
- Etliche laufende Fälle aus der Zeit vor dem 31. Dezember 1998 geklärt und abgewickelt.

Januar 1998 – Dezember 2000
Niederländisches Unternehmen in Deutschland (Branche: Landeskulturbau): Einsätze auf Abruf.
- Beratung und Unterstützung bei der Abwicklung der Gesellschaft.

September 2000 – Oktober 2000
Niederländisches Unternehmen in Deutschland (Branche: Produktion und Vertrieb von Katzen- und Hundefutter): Verbesserung des Management Information Systems und der Organisation. Auftrag wegen unhaltbarer Arbeitssituation zurückgegeben. Ständige Unstimmigkeiten innerhalb der Geschäftsführung der Muttergesellschaft und zwischen der Geschäftsführung der Muttergesellschaft und der Geschäftsführung der Tochtergesellschaft.

April 2000 – August 2000
Niederländisches Unternehmen in Deutschland (Branche: Abwicklung von Luftfracht und Chartergeschäft (Landverkehre)/Umsatz EUR 15 Mio./MA 90): Interim Leiter des Finanz- und Rechnungswesens/Controller bis Ende Juni und danach Beratung und administrative Unterstützung.
- Unterstützung bei der Erstellung des Jahresabschlusses zum 31. März 2000 (Leiter des Rechnungswesens/Controller am 14. April ausgeschieden).
- Sehr starke Verbesserung der Aussagefähigkeit der monatlichen Berichterstattung, sowie deren Fertigstellung nach sechs anstatt zehn Arbeitstagen innerhalb von zwei Monaten. Die Schwankungen wurden zum größten Teil durch die nicht korrekt gebildeten Abgrenzungen von Kosten und Erlösen verursacht.
- Optimierung u.a. des Mahnwesens, der Zahlungsorganisation, der Schadensabwicklung und der Abrechnungen mit den Fluggesellschaften. Liquiditätsprobleme behoben und ein besseres working capital gewährleistet.
- Ansprechpartner für den Wirtschaftsprüfer und den Steuerberater.

Juli 1998 – März 2000
Niederländisches Unternehmen in Deutschland (Branche: Anlegen von Sportböden in Hallen/Umsatz EUR 4 Mio./MA 15): Unterstützung beim Verkauf der Aktivitäten (ohne Auftragsbestand) und Abwicklung des Unternehmens.
- Abwicklung der Bedingungen des Vertrages (u.a. Verrechnungen zwischen dem Verkäufer und Käufer).
- Abwicklung der laufenden (Bestandsaufnahme zum 31. Juli 1998), der noch vorhandenen Aufträge (Laufzeit bis Ende 1999) und der Mängelanzeigen.
- Abwicklung der gesamten Buchhaltung.

März 1998 – Oktober 1999
Niederländisches Unternehmen in Deutschland (Holdinggesellschaft): Einsätze auf Abruf.
- Unterstützung bei der Reorganisation des Finanz- und Rechnungswesens.
- Klärung und Abstimmung der Steuern der vergangenen Jahre.

September 1999
Niederländisches Unternehmen in Deutschland (Beteiligungsgesellschaft): Mitarbeit bei einer due diligence in Borken (Unternehmen: Herstellung von Convenienceprodukten).

März 1998 – Juli 1999
Deutsch-Niederländische Handelskammer (Branche: Dienstleistungen/
Umsatz: EUR 8 Mio./MA 25): Beratung und administrative Unterstützung.
- Klärung der Probleme in der Debitorenbuchhaltung
- Klärung der Probleme, der für ca. 5 Kunden geführten Buchhaltung 1997.
- Klärung der Probleme, der für ca. 100 Kunden geführten Gehaltsbuchhaltung 1997.
- Klärung der Probleme, der für ca. 95 Kunden geführten Gehaltsbuchhaltung 1998.
- Vorschläge zur Verbesserung der Organisation des Finanz- und Rechnungswesens, einschl. Gehaltsbuchhaltungen.

September 1998 – März 1999
Zwei niederländische Unternehmen in Deutschland (Landeskulturbau und Naßbaggertechnik): Einsatz auf Abruf.
Aufteilung/Zuordnung der Kosten nach Übernahme der Aktivitäten durch Konatec Naßbaggertechnik GmbH, Mönchengladbach über den Zeitraum der Abwicklung der Projekte.

Dezember 1998 – Januar 1999
KPMG AG, Düsseldorf: Einsatz bei einer Prüfung des Jahresabschlusses (Unternehmen: Verkauf und Installation von Hard- und Software).

Juni 1998
Niederländisches Unternehmen in Deutschland (Beteiligungsgesellschaft): Mitarbeit bei einer due diligence in Köln (Unternehmen: Herstellung von convenienceprodukte).

Oktober 1997 – März 1998
KPMG AG, Düsseldorf: Einsatz bei verschiedenen internationalen Prüfungen von Jahresabschlüssen (Unternehmen: Verarbeitung und Handel in Schrott und Abbruch von petrochemischen Anlagen, Verkauf und Installation von Hard- und Software einschließlich Wartung, Produktion von Aluminium, Produktion von Betonfertigteilen, Transport und Logistik).

Januar 1998
Niederländisches Unternehmen in Deutschland (Holdinggesellschaft): Erstellen des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 1997.

November 1997 – Januar 1998
Niederländisches Unternehmen in Deutschland (Branche: Verarbeitung und Handel in Schrott und Abbruch von petrochemischen Anlagen/Umsatz: EUR 25 Mio./MA 35): Beratung und administrative Unterstützung.
Unterstützung des Leiters des Rechnungswesens nach einer Reorganisation der Aktivitäten.
Erstellen des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 1997.

Juni 1997 – Oktober 1997
US-Unternehmen in Deutschland (Branche: Vertrieb von Produkte für den Heizungs- und Sanitärbereich/Umsatz: EUR 30 Mio./MA 65): Interim Leiter des Rechnungswesens/ Controller bis 15. August und danach Beratung und administrative Unterstützung.
Erstellen des Jahresabschlusses zum 30. Juni 1997.
Ansprechpartner für den Wirtschaftsprüfer.
Lösung der Probleme u.a. in den Vorräten und den Debitoren.

Mai 1997 – Juni 1997
Niederländisches Unternehmen in Deutschland (Branche: Vermietung von Ferienbungalows /Umsatz: EUR 24 Mio./MA 166): Klärung des Sachanlagenvermögens und die Umstellung von den niederländischen auf die deutschen Bewertungsgrundsätze durchgeführt

Ausbildungen

Schulausbildung (1962 - 1967): HBS-A, Abschluss: Abitur.

Abendstudium: NIVRA (niederländische WP-Ausbildung) bis einschließlich der Wahlfächer Betriebswirtschaft. Studium bis auf die letzte Prüfung abgeschlossen.

Kernkompetenzen

Langjährige und große Erfahrung als Prüfungsleiter bei KPMG und danach als Interim Manager bei international ausgerichteten Unternehmen in verschiedenen Branchen.
Business understanding.
Erstellung von Monats-, Quartals- und Jahresabschlüssen nach HGB(BilMoG)/IFRS/US-GAAP/Austrian-GAAP (UGB)/Swiss-GAAP/Dutch-GAAP und Begleitung von Jahresabschluss- sowie Betriebsprüfungen.
Reporting, Fast Close, Hard Close, Planung, Budget, Forecast, Financial Controlling.
Trouble Shooting, Prozessoptimierung, Reorganisation.
Debitoren-, Kreditoren- und Cashmanagement, Intercompany, Verbesserung des Working Capitals.
Zusammenarbeit mit Shared Service Center, Outsourcing, Management Buy Out, Asset Deal, Verschmelzung, Post Merger Integration, Entflechtung, Abwicklung, Liquidation.
Bei fast jedem Auftrag Kontakte und Zusammenarbeit mit Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern.


Sprachen

Deutsch: fließend in Wort und Schrift
Niederländisch: Muttersprache
Englisch: sehr gut in Wort und Schrift


Sonstiges

SAP/R3 (FI), Oracle, Baan IV, Exact, KHK/Sage

Reisefreudig, „hands-on“ Arbeitsstil, flexibel, belastbar, wertschätzend, hohe Einsatzbereitschaft und gute kommunikative und soziale Kompetenzen.


 Auswählen

Suchresultate

interimmanagementGeben Sie Ihre Beschreibung hier