Flex Manager
21113 interim professionals
21113 professionals

 Auswählen

Ähnliche Lebensläufe suchen

Interim, Projekt und Process Management

Interim, Projekt und Process Management

Erfahrungen

Berufserfahrung

Interim Projekte
___________________________________________________________________________
Zeitraum Januar 2015 – bis Marz 2016
Company: Pensionskasse für Hotels und Catering Betrieben
Position: Manager Kunden

Verantwortlich für die Organisation und Durchführung von Kundenteams Arbeitgeber von Januar 2015 als ein Mittel, Betriebsdienstleistungen auf ein neues und höheres Servicemaß zu bringen. Fokus auf Prozesse, Kunden und Kundenorientierung, Segmentierung von Kundengruppen und die Organisation der Kundenansprache / Kommunikation mit Kundengruppen über Kundenportalen (Digitalisierung Kommunikation mit Kunden). Entwickeln eine Vision der Positionierung des Kundenteams innerhalb des Unternehmens und welche Änderungen/Restrukturierung und Aktivitäten innerhalb des Teams sind erforderlich, um die Ziele der Organisation der Prozesse beizutragen namentlich, gut, günstig und effizient. Das analysieren, dokumentieren und zu bewahren von Prozesse und dabei betrachten die Kohärenz die eigenen Prozesse mit Beziehung zu Prozessen der ganzen Organisation.
Hierarchische verantwortlich für 23 Mitarbeiter mit Fokus auf die persönliche Entwicklung in Bezug auf die Ziele der Organisation. Feedback zu Einstellungen und Verhaltensweisen Mitarbeiter, Raum bieten für Wachstum und eine sichere Umgebung schaffen, in der Mitarbeiter eingeladen werden, ihre Chancen zu greifen. Coaching auf Entwicklung Mitarbeiter um mehr Verantwortung zu haben im Bezug zu Arbeit.
Während gesamten 2015 Bewertungszyklus mit Mitarbeitern erfolgreich abgeschlossen mit notwendigen Dateistruktur umso auch damit mögliche Abfluss Mitarbeiter im Zukunft gesetzlich aus zu fuhren.



Zeitraum Januar 2013 – bis Februar 2014
Company: Stiftung GlasLokaal
Position: Management Consultant/Sekretar

Ziele
Stiftung GlasLokaal betreibt ein Glasfasernetz im Bereich Den Haag. Teilnehmer sind in erster Linie öffentlich finanzierte Einrichtungen wie Schulen, Bibliotheken, Kultur-und Pflege-Institutionen.

Die Stiftung wurde im September 2004 gegründet und im Januar 2005 wurden die ersten Kunden akquiriert. Mit seiner Infrastruktur bietet GlasLokaal Dark Fiber-und Managed Network -Service, möglicherweise in Kombination mit einer festen Verbindung zu einem Internet Service Provider. GlasLokaal hat die Wartung und Management des Netzwerks bei verschiedenen Lieferanten untergebracht.

Die Aufgabe war die Analyse des aktuellen Geschäftsmodells der Stiftung GlasLokaal. Diese Analyse diente dazu den Vorstand im Bereich strategische Vision zu beraten. Analyse und zukünftige Geschäftsmodelle der Stiftung sind Mitte April 2013 ausgeliefert und der Vorstand hat die empfohlenen Maßnahmen genehmigt. Mit der Einrichtung einer neuen Organisationsstruktur einschließlich Website / Intranet, verwandte Berufsbilder und die Rekrutierung von Ressourcen wurde der Auftrag am 1. Februar 2014 erfolgreich beendet.

Der Auftrag und die Arbeit umfasste Folgendes:
• Sekretär für den Vorstand der Stiftung:
• Aufstellen Entscheidung Dokumenten
• Kommunikation mit Kunden und Dritt Parteien
• Koordinieren und versorgen der jährlichen Abschluss Stiftung
• Durchführung von Lieferanten-Management:
• Verwalten Lieferanten Vereinbarungen (SLAs und Verträge)
• Sicherstellen monatliches Reportage der Anbieter auf Kosten-und Leistung SLA
• Management- Fehlermeldungen
• Regelmäßige Gespräche mit Dienstleistern
• Auswertung / Analyse der Dienstleister
• Verwaltung der langfristigen Beziehungen mit Lieferanten
• Vorbereitung und analysieren der Gesamtperformance der Berichte der Anbieter für den Vorstand

Ergebnisse

Analyse und zukünftiges Geschäftsmodell der Stiftung sind Mitte April 2013 ausgeliefert und der Vorstand hat die empfohlenen Maßnahmen genehmigt. Mit der Einrichtung einer neuen Organisationsstruktur einschließlich Website / Intranet, verwandte Berufsbilder und die Rekrutierung von Ressourcen wurde der Auftrag am 1. Februar 2014 erfolgreich beendet.

Zeitraum November 2011 - November 2012
Univé Region Plus, Versicherer, Kranken-, Schaden- und Unfallversicherung
Position: Consultant/Project Manager

Ziele

Consultant für die Durchführung des Projekts "Focus Prozesse“. Das Projekt konzentrierte sich auf drei Prioritäten:

• Neue Telefonie
• Geräte-Beratung und Versicherung
• Redesign "Masse" Prozesse

Das Projekt sollte für die strategischen Ziele der Univé Region einen Beitrag leisten. Die Änderung / Gestaltung von Organisation, Prozessen und Funktionen müssen sich voll und ganz auf die Interessen der Kunden konzentrieren und kundenorientierten (Value Added) Wert generieren.

Berater Funktion, um die verschiedenen Projektleiter im Bereich des Content-, Projekt-und Prozess-Management zu unterstützen unter Verwendung meiner praktischen und professionellen Erfahrungen im Bereich der Prozess-und Projekt-Organisation. Formulierung von politischen Dokumente im Bereich Versicherungsbetrieb. Vorbild ist die Politik beim Abschließen von Versicherungen ohne Unterschrift der Kunden. Prozessverantwortlicher für die Einbettung des Kundennutzens.
Facilitator Workshops für Operational Risk Management. Projektleiter verantwortlich für den Aufbau und Umsetzung einer Work Flow Process Management (WFM), um die neuen Prozesse zu unterstützen. In Zusammenarbeit mit dem Software-Anbieter und Verwendung der Agile-Methodik.

Ergebnisse

Erfolgreicher Abschluss des Projektes.


Zeitraum März 2011 - April 2011
ING Assuratiekantoren (kurz IAN), Versicherungsmakler der Lebens-, Kranken-, Schaden- und Unfallversicherungen
Position: Project Manager

Ziele
Project Manager. Aufgabe war es, sicherzustellen, dass IAN als Versicherungsmakler für Lebensversicherungen und Hypotheken die gesetzlichen Regeln für sowohl sorgfältige Beratung als auch sorgfältige Verwaltung erfüllt. Mission und Arbeit sind wie folgt definiert.
• Definieren, was sorgfältige Verwaltung ist und welche Konsequenzen diese hat für die Arbeitsweise und Prozesse innerhalb IAN;
• Die neuen Prozesse Schritt für Schritt in die Systeme integriert werden und dieses die Prozesse unterstutzt mit komplementären Management Schritten;
• Erstellung eines Handbuchs der verschiedenen Kundenereignisse, welche zu einer angemessenen Beratung der Kunden führen können;
• Entwicklung einer Überwachung, um den Fortschritt und die Qualität der angemessenen Beratung zu garantieren;
Durchführen und begleiten der Kommunikation diese Prozesse und Beratung in den verschiedenen Regionen im Süden der Niederlande.

Ergebnisse
Auftrag wurde abgebrochen wegen Meinungsverschiedenheit über die Ziele des Projekts.

Zeitraum Oktober 2010 bis heute
Funktion: Graphic Invention, Firma für Grafik Design und Entwicklung Konzepten

Ziele
Unternehmensberater für den Vorstand.

Ergebnisse
Kontinuierliche Beratung im Bereich der Strategie, Human Resources und individuelles Coaching und alles, was in den Bereich des Managements fällt.

Zeitraum Januar 2009 - Dezember 2010
Syntrus Achmea OPF, Pensionsfonds für die betrieblichen Altersversorgung von verschiedenem Betriebe.
Position: Project Manager / Program Manager

Ziele
Project Manager verantwortlich für die Migration und Umsetzung der vollständigen Pension Datei vom Betrieb Schering Plough (SPPF) von Lokation Apeldoorn nach Lokation Tilburg. Ziel war sowohl eine Migration von System SAP Rentenrecht Verwaltung zum Rentenrecht Verwaltung System MAIA als auch damit alle relevanten Arbeiten im Rahmen flexibler Arbeitszeitmodelle in Tilburg, dies unter Garantie der aktuellen Form der Dienstleistung. Diese Migration war gedacht als sogenannte Proof of Concept für die Migration der Pension Datei vom Betrieb Akzo Nobel (APF). Migration vom SPPF im Jahr 2010 erfolgreich abgeschlossen. Als Interim Programm-Manager verantwortlich für die Gestaltung einer neuen Prozesskette + Migration der juristischen Verwaltung des Pension Fund der Personal-Industrie StiPP. Dies geschah im Zeitraum vom 1. August 2009 bis zum 1. Januar 2010. Aufgabe war es, die Migration dieses Pension Funds im System MAIA vorzubereiten. Alle Projekte wurden durchgeführt in Übereinstimmung mit SAS 70.

Ergebnisse
Erfolgreiches Projektergebnis. Migration erfolgreich abgeschlossen

Zeitraum Januar 2008 - Dezember 2008
UVIT Gesellschaft (Fusion UNIVÉ / VGZ), Krankenversicherer
Position: Project Manager / Process Manager

Ziele
Project Manager verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung einen Straight Through Prozesses für die Polis Abteilung. Ziel war es, einen automatisierten Prozess zu Abonnements und Änderungen in der Krankenversicherung, die durch die verschiedenen Vertriebskanäle wie zB. das Internet von Kunden abgeschlossen werden. Erfolgreiche Umsetzung den 1. September 2008

Projekt für die Realisierung und Migration des Internet-Kanals (Oracle Health Self Insurance) auf eine UVIT ICT Umwelt. Ziel war die Migration der verschiedenen Marken zu einer ICT Landschaft. Erfolgreiche Umsetzung am 1. November 2008

Ergebnisse
Ziel war die Migration der verschiedenen Marken zu einer ICT Landschaft. Erfolgreiche Umsetzung am 1. November 2008

Zeitraum April 2007 - Dezember 2007
VGZ Krankenversicherer
Position: Business Analyst / Projektleiter

Ziele
Tätig in der Abteilung Process Management, um die Abteilung auf dem Gebiet der Beratung und Analyse der vorhandenen Prozesse zu unterstützen, neuen Prozesse zu definieren und die Modifikation bestehender Prozesse. Dies im Rahmen der Verbesserung der Effizienz und Eliminierung manueller Prozesse.

Projekt OHSI (Oracle Health Self Insurance Web-Portal), das Teil Projekt Auswirkungen und funktionelle Anordnung. Notwendige Analyse und notwendige ausgeführt und geleitet von IST Situation nach SOLL Situation. Im Rahmen dieses Projektes wurde die automatische Verarbeitung von Polis Anfragen über das Web durch Anwendung von Oracle Health Self Insurance Web-Portal realisiert. Durch das Definieren von Geschäfts- und Akzeptanz-Regeln in Oracle Health Insurance System konnte ein automatisierter Prozess eingerichtet werden.

Ergebnisse
Die Realisierung der automatischen Verarbeitung von Polis Anfragen über das Web durch Anwendung Oracle Health Self Insurance Web-Portal ist erfolgreich gewesen.

Zeitraum April 2004 - Dezember 2006
RVS Versicherer, insbesondere Customer Contact Center für Lebens-, Schaden- und Unfall Versicherungen
Position: Prozess Manager / Projektleiter

Ziele
Prozess-und Projekt-Manager bei der RVS Versicherungen in Ede, Niederlande:

Aufgaben als Prozess Manager:
• Prozess-Koordination für die Überwachung und Verwaltung der SLA‘s zwischen dem Call Center und verschiedene Back Offices. Prozessumsetzung am 1. Dezember 2004
• Beratung und Unterstützung des Call Centers in verschiedenen Prozessbereichen
• Prozess-Koordination für das Formel-und Informationsmanagement im Bereich des Change-Managements.
Aufgaben als Projekt Manager:
• Projekt Telecom Gesetzgebung und Data Protection Act (WBP). Das Ziel waren die System-und Prozess Anpassungen. Dies im Rahmen der Compliance Gesetze
• Projektleiter Dial-out auf Premium-Schulden. Projekt, um den Premium Rückstand von Premium-Kunden und somit die Erhaltung / Retention des Versicherungsportfolios. Das Projekt beinhaltete die Organisation und Erleichterung eines Outbounds Prozess konzentriert auf Kunden mit Premium-Rückstand
• Projektleiter für die Umverteilung von Aufgaben und Verantwortlichkeiten innerhalb den Organisation mit der Erhöhung der Qualität der Dienstleistungen des Call Centers im allgemein.
• Projekt Wissensmanagement. Ziel war es den Prozess im Rahmen eines Wissensmanagement-Systems, sowie die Verringerung von Umsteigezeiten zwischen dem Call-Center und Back-Office zu definieren
• Projekt ORM (Operational Risk Management) Programm im Auftrag des Call Center. Projekt wurde am 1. März 2005 abgeschlossen
• Projekt Aufhebung innerhalb der Call Center RVS der Telefonzentrale (Projekt wurde am 1. September 2004 abgeschlossen)
• Projektleiter für die Umsetzung eines Fraud-Protokolls innerhalb des Call Centers und Siebel Engagements
• Projekt BCP (Business Continuity Protocol) für das Call Center RVS 2006
• Projekt Gesetz-Finanzdienstleistungen der Call Center RVS. Ziel war es die gesetzlichen Anforderungen in den verschiedenen Prozessen zu integrieren
• Projekt für die Einrichtung und Verwaltung eines Beschwerde Büros (Initiator und Manager) für Probleme innerhalb der Verkauf-Abteilung in Bezug auf den Service des Call-Centers.
Ergebnisse
Alle Projekte und Aktivitäten erfolgreich umgesetzt.

Beruflicher Werdegang
___________________________________________________________________________

Zeitraum von August 2002 - Januar 2004
Swiss Life Lebensversicherungs- und Rentenanstalt
Position: Team Manager Operationen

Arbeit

Team Manager Operationen. Manager eines BackOffice-Teams mit 32 Mitarbeitern.
Die primäre Aufgabe war es die Rückstände zu reduzieren.
Ein erfolgreiches Customer Relationship Management (CRM)-System wurde eingeführt und umgesetzt. Verantwortlicher für die Vorbereitung der Abteilung auf eine Verschmelzung mit dem Front Office. Von der MT als funktionellen Schwerpunkt auf Versicherung-Politik und Wissensmanagement. Leiter verschiedene Projekte im Rahmen der Reorganisation Swiss Life Niederlande. 01-10-2003 Projekt zur endgültigen Verschmelzung des Front-und Back-Office erfolgreich abgeschlossen. 01-10-2003 Analyse Disability Polis-Portfolio von Swiss Life ausgeführt. Research Mitte Dezember aufgrund einer Portfolio-Analyse und abschließende Berichte mit Schlussfolgerungen und Empfehlungen an das Management Swiss Life Niederlande abgeschlossen.

Zeitraum September 2000 - August 2002
De Goudse Versicherung, Versicherer für Lebens-, Schaden- und Unfall Versicherungen
Position: Unit Manager Sektor Leben

Arbeit
Manager Front Office Team mit 8 Front-Office Mitarbeitern, sowie 2 Teams im jeweiligen Back-Office. Team Fundgebundene Versicherungen und Team Individual Retirement Plan. Verantwortlich für die tägliche Verwaltung und Umsetzung von Prozessverbesserungen, die zu einer erfolgreichen Entfernung den Rückständen vom Arbeitsbestand geführt haben. Project Manager in der Business Unit Alters-und Pflege für IB Jahr 2001. Verantwortlich für das Prozess-Management der externen Kommunikation und interne Verarbeitung.

Ab 1. November 2001 als Teamchef südlichen Bereich innerhalb der Business Unit Life and Income Insurance ernannt. Dies ist aufgrund der Fusion mit der Versicherungsanstalt Tiel Utrecht.

Zeitraum von April 1994 - September 2000
Falcon Leven N.V., Fondsgebundene Lebensversicherer (Universal life/Unit linked)
Position: Mitarbeiter Leben Abteilung / Team Manager / Business Analyst

Arbeit
Verantwortlich für die Bewertung und Implementierung von Änderungen an bestehenden Lebensversicherungen und die Beratung über versicherungstechnische Aspekte an Vermittler und Kunden. November 1994 mit verantwortlich für die Prüfung und Umsetzung einer neuen Finanzbuchhaltung für Falcon Leven NV. Erfahrung mit Lebensversicherungen/Verwaltung Systeme AS 400 400/Life. Ab 1. Mai 1996 Relationship Manager für Vermittler auf dem Gebiet des Lebens / Pension Versicherungen. Ab 1. Mai 1997 Team Manager von ungefähr 18 Mitarbeitern. Mitverantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung des Konzepts der Selbst-Management-Teams und die damit verbundenen Prozesse für die Lebensversicherungsabteilung. Ab 1. September 1998 Einrichtung einer Stababteilung. Aufgaben waren das vorbereiten der Politik sowohl für die Lebensabteilung als auch das Management Team Falcon Leven. Organisieren von externen und internen Schulungen im Rahmen des Wissensmanagements innerhalb Falcon Leven. Projektleiter für die Einführung eines Wissensmanagement-Systems. Autor einer Machbarkeitsstudie für sofortige Rente Produkt (DIL) welche auf Investitionen basierten. Studie diente als Basis für die weitere Entwicklung neuer Produkte.


Zeitraum von Dezember 1993 - Februar 1994
Westerzee Assurantien, Versicherungsmakler in Laren
Position: In Allround Service Mitarbeiter Lebensversicherung

Arbeit
Einrichten eines Lebensversicherung Abteilung.

Zeitraum November 1990 - Dezember 1993
Zwitserleven Individual (kurz Swiss Life), Lebensversicherungs- und Rentenanstalt
Position: Versicherungsmathematische Assistent Abt. Mathematik

Arbeit
Durchführung von Berechnungen manuell oder mit dem Computer berechnet. Beratungsleistung für Berechnungen und Follow-up-Aktionen. Co-Autor eines Aktionsplans für den Fachbereich Mathematik als Teil einer Reorganisation der Swiss Life Individuell am 1. Januar 1993.

Ausbildungen

Ausbildung
____________________________________________________________________

1976 - 1984 Abitur VWO Diplom im Jahr 1984
Fächer: Mathematik, Wirtschaft 1, Deutsch, Englisch, Niederländisch, Geschichte und Geographie.

1984 - 1990 Universität Amsterdam, Promotionsstudium European Studies.
Studie Pakket: Hauptsprache: Englisch, zweite Sprache: Deutsch, wirtschaftliche Variante: International Economy and Business (IEB), Wirtschaft Europas I und II.
Praktikum bei der Abteilung für Makroökonomie.
Diplomarbeit: Titel, The European Automobile Industry, the development of its competitiveness. Masterabschluss: 27. August, 1990.

Weitere Kurse
____________________________________________________________________

1991 Versicherung Leben Kurs A - Qualifikation
1999 Lebensversicherung Kurs (Mathematik, Rechtlich und Lebensversicherung allgemein- Diplom
1997 Baak Management-Zentrale VNO-NCW, Course Talent Development Program
Projekt 1999, Qualifikation
Allgemein: umfangreiche Erfahrung in der Arbeit in Prince2 Projektmanagement Methodik und mit Office-Programmen (Word, Excel, PowerPoint, MS Projects)
2011 Lean Workshops

Kernkompetenzen

Kenntnisse und Kompetenzen
____________________________________________________________________
Industrie

• Lebensversicherung, Pension, Versicherungen
• Versicherer
• Krankenversicherer


Fachgebiet

• Analyse (Prozess / Business)
• Work Flow Management
• Change-Management
• Interim Management
• Unternehmensberatung
• Performance Management
• Projektmanagement


Verfahren und Techniken

• BiSL
• Lean
• Prince 2
• Oracle Health Insurance Self Service (OHSI)
• Agile/Scrum
• CRM
• MS Office
• MS Projects


Sprachen

Deutsch: schriftlich und sprachlich, gut
Englisch: schriftlich und sprachlich, gut
Niederlandisch: Muttersprache

 Auswählen

Suchresultate

interimmanagementGeben Sie Ihre Beschreibung hier