Flex Manager
21182 interim professionals
21182 professionals

 Auswählen

Ähnliche Lebensläufe suchen

Vertriebsleiter

Vertriebsleiter

Erfahrungen

1976 – 1978 - Corps of Engineers, Frankfurt
Planungsingenieur ( 1 Jahr )
Projekt Manager ( 1 ½ Jahre ) inkl. einem mehrmonatigem
USA-Lehrgang an einer Business School der Dienststelle

1978 – 1980 - Ph. Holzmann, Frankfurt -
Technischer Projektleiter ( 2 Jahre ) mit Vertriebsaufgaben und Linienverantwortung für ca. 90 Mitarbeiter in Ffm;
Zuständig für Planung, Bemusterung und Beschaffung (ca. 70 Mio DM) eines Großprojektes in Saudi Arabien einschließlich Auslandsaufenthalte

1980 – 1984 - AEG , Frankfurt -
Vertriebsbeauftragter/ Vertriebsleiter für ein elektronisches Regel, Steuer und Antriebssystem ( u-Prozessor ). Aufbau
der Produktlinie mit Umsatzverantwortung bis ca. 4 Mio DM,
anfangs aktiv im Außendienst sowie Aufbau der Organisation ( anfänglich als freier Mitarbeiter).

Aufgabenschwerpunkte:
Akquisition/ Vertrieb/ Profit Center Verantwortung/ Materialwirtschaft/ Logistik/ Planung/ Controlling/ Personalführung/ Fertigung/ Service/ Konstruktion.
Wechselgrund: Abteilungsschließung

1984 – 1987 - THOMSON CSF GmbH, München -
Leiter Marketing mit Aufbau eines Profit Centers bzw. Leitung der Marketingabteilung für „diskrete Bauelemente“ mit Umsatzverantwortung für ca. 75 Mio DM in Zentral-Europa.
Direkte Personalverantwortung für 7 Mitarbeiter ( indirekt ca. weitere 20 Mitarbeiter ) Produktverantwortung für 2 Werke in Frankreich.

Aufgabenschwerpunkte:
Key-Accounting / Marktanalysen / Schulungen / Präsentationen / Strategieplanung / Budgetverantwortung / P + L Verantwortung / Führungsaufgaben
Wechselgrund: Übernahme durch ital. Konkurrenz, alle Manager durch Italiener ersetzt !


1987 – 1988 - LAETUS GmbH, Alsbach
Vertriebsdirektor ( Stellvertretender GF mit Vertragl.
Zusage der Übernahme der Geschäftsführung nach einem Jahr ) Europa und USA Verantwortung für Codelesesysteme einschließlich der Steuerungs- und Kontrolleinheiten für Verpackungsindustrie

Aufgabenschwerpunkte:
Branchen: Pharma, Nahrung, Telekommunik., Automobil
Verkauf / Marketing / PR / Absatzstrategien / Erweiterung und Ausbau der Verkaufsorganisation weltweit / P + L /
Umsatzverantwortung : Ausland ca. 10 Mio - 18 Mitarb.
Inland ca. 5 Mio DM - 6 Mitarbeiter
Wechselgrund: GF Position nicht frei – trotz Vertraglicher Zusage

1988 – 1994 - Technology Systems GmbH, Darmstadt -
„ Geschäftsführer“ / Einzelprokurist , Marketing- und Vertriebsleitung, Produktion und Kundendienst für BRD,
Österreich und Osteuropa für Verpackungslinien Produktkennzeichnung und Intralogistiklösungen

Aufgabenschwerpunkte:
Vertrieb von CO 2-Lasersystemen einschl. Steuerungs- und Meßtechnik sowie Service, Wartung und Installation
- Produktion von mech. Komponenten und elektronischen Systemen in Verpackungslinien
- Marketing Manager für die europäische Gruppe
- Kundenspezifische Entwicklungen und Anpassungen
- Gesamtleitung der Niederlassung mit P + L Verantwortung ; Restabwicklung IM
Wechselgrund: Firmenauflösung durch Eigentümer

1994 – 1997 - MARTIN EUROPE GmbH, Wiesbaden -
Operations Mgr./GF einer amerikanischen Vertriebsgesellschaft für Fördersysteme / Verpackungslinien
Umsatz ca. 20 Mio DM / 28 Mitarbeiter

Aufgabenschwerpunkte:
- Weiterer Ausbau des Vertriebsnetzes ( Töchter/ Händler)
- Steigerung des Profits, Controlling, Reporting u. Produkt.
- Umstrukturierung des Vertriebs
- Kundenspezifische Weiterentwicklungen
- Kostenreduzierung in Produktion und Verwaltung
- Erschließung neuer Märkte ( Branchen / Länder )
- Ausbau des Kundendienstes und Services
- vereinfachtes Reporting
Wechselgrund: betriebsbed. red. der Europazentrale


1997 – 1998 - VIDEOJET GmbH, Limburg -
Geschäftsführer, einer amerikanischen Vertriebsorganisation mit den Schwerpunkten Vertrieb und Dienstleistungen in der Kennzeichnungsindustrie
für die Elektronik- Automobil- und Verpackungsindustrie, inkl. Der kundenspezifischen Applikationen.
Umsatz: zweistelliger Mio DM/ ca. 100 Mitarbeiter
Aufgabenschwerpunkte:
Gesamtverantwortung, spez. Applications,
Koordination Key-Accont / OEM + Marketing,
Controlling und Reporting nach USA
Integration von neuen Unternehmen
Erweiterung und Optimierung des Dienstleistungsbereichs,
Koordination des zugeh. EU Marktes,
Mitglied der Entwicklungsgruppe „Laser“
Branchen: Automobilindustrie und Zulieferer,
Elektronikindustrie, Grafik und Verpackungstechnik , Pharma, etc.
Wechselgrund: möglicher MBO bei Folgeunternehmen


1999 - 2001 - BAUMER IDENT GmbH, Weinheim -
Integration von Unternehmensteilen des Konzerns bei Baumer Ident GmbH mit dem Ziel des Management Buy-out ( anfänglich als Consultant IM )
Kaufmännischer Leiter (GL)
Verantwortlich für Marketing u. Vertrieb (weltweit) Finanzen, Allgem. Org., Personal, IT, Service und Einkauf.
Unternehmen der Identifikations- und Informations-
Technologie mittels sicherheitstechnischer Systeme.
ID-Card Systems inkl. Etiketten und Transponder( inkl. Produktion ) RFID Kommissionierung
80% der Umsätze gingen in den Automotive Bereich (Tier1+2) wobei dies weltweit erfolgte
RFID, CCD, indukt. Syst.) und Komponenten-Umstrukturierung der best. Organisationen mit Straffung und Neuausrichtung für die o.g. Bereiche sowie für Produktion und Entwicklung Erweiterung des Vertriebsgebietes im Exportbereich
Wechselgrund: nicht zu Stande kommen des MBO


2001 – 2004 - PEAK Technologies GmbH, Dietzenbach
Regional Manager Central Europe; Geschäftsführer der deutschen GmbH, sowie verantwortlich für die Schweizer Niederlassung, des US-Unternehmens.Systemintegrator bzw. Lösungsanbieter für industrielle RFID Lösungen in Bereichen wie Produktion, Logistik, Handel o.ä. im Bereich Warenwirtsch. + elektronisches Lieferwesen, pick by voice etc ( Intralogistik) und im Automotive und anderen ind. Bereichen
Umsatz: ca. 10 Mio. € in D und 7 Mio. CHF
Mitarbeiter: 50 MA in D und 18 MA in CH
Branchen: Logistik, Produktion, Pharmazie, sowie Handel
Automotive, Elektronik
Kunden: DHL, Dachser, Neckermann, Quelle, div. Autom.
Airbus, Miele, Baiersdorf, Lufthansa, Pharma usw.
Schwerpunkte:
Deutschland:
Änderung der früheren Ausrichtung zum Anbieter von „on-line“ Lösungen für
Datenfunk und RFID Applikationen. Marketing für D,A,CH für Logistiklösungen
Schweiz:
Allgemeine Platzierung des Unternehmens im Kreis der Mitbewerber (Bekanntheitsgrad)
Gesamtverantwortung für Controlling, Vertrieb, Service, Marketing und Entwicklung.
Alliance Partner Betreuung. Ausbau des flächendeckenden Vertriebs/Servicenetzes.
Konzentration und Platzierung des Unternehmens als Lösungsanbieter für intelligenteLösungen im Bereich Datenfunk- und Identifikation
Ausbau des Mediaumsatzes (Verdoppelung im Mio. Bereich). Etablierung als einer der wichtigsten Anbieter von Produkten der Firmen Symbol, Intermec, Datalogic, Cisco, Zebra, Printronix und PSI, sowie versch. pick by voice Anbieter.
Aufgabe des „cash terminal“ Geschäfts ( artfremde Dienstleistung)
Implementierung eines professionellen Controllings

Schweiz: Aufstieg zum wichtigsten Partner der schweizerischen Post als Anbieter von Lösungen ( HW + SW). Ansonsten ähnliche Maßnahmen wie in Deutschland.

Allgemein:
Integration einer neuen Firmensoftware „Apertum“ (Microsoft – Great Planes ) die früher erworben wurde, aber nicht zum Einsatz kam.
Aufbau eines effektiven Reportings (minimaler Aufwand bei optimale Aussage) Entwicklung kundenspezifischer Lösungen (SW)Lösungsanbieter für Datenfunk und RFID Applikationen.

Schweiz: Allgemeine Platzierung des Unternehmens.
Schwerpunkt auf Dienstleistungen im Lösungsbereich im Kreis der Mitbewerber
(Bekanntheitsgrad)
Gesamtverantwortung für Controlling, Vertrieb,Service, Marketing und Entwicklung

Muttergesellschaft börsennotiert in USA bzw. CND (US GAAP)
Wechselgrund: Strategische Entscheidung – Aufgabe der lokalen GF Positionen ( D, CH, NL und UK)
Ersatz durch VP Europe


2005 - 2006 - ccv-allcash GmbH, Moers
Vertriebsleitung auf Geschäftsleitungsebene
-Restrukturierung einer Vertriebs- und Serviceorganisation hinsichtlich Struktur, Rentabilität und Wachstum (Studie – IM)
Aufbau versch. neuer Vertriebsniederlassung im Rhein-MainGebiet, Berlin, Hamburg, Stuttgart u.v.a.
Aufbau einer deutschen Vertriebsorganisation des niederländischen High Tech und Dienstleistungs unternehmens nebst Innendienst und Hotline
Zurückgewinnung der Marktpräsenz nach 2 jähriger Abwesenheit
Lösungsanbieter von HW und SW Applikationen e-commerce und online payment für Handel und Distribution inkl. Online-shops
Vorbereitung zur Einführung eines neuen ERP Systems(Navision)
Verantwortliche Übernahme der o.g. Organisation und Integration in die bestehende Organisation für 2007 geplant;
P&L Verantwortung
Produkte: Kassenterminals, Smart Cards, Gift Cards, ID
Kreditkarten und ec-Card Lesesysteme (GPS)
Geschäftserweiterung durch Integration von erworbenen Unternehmen
Strategieentscheidung der holländischen Holding: „Zukünftig nur noch als Servicedienstleister auftreten“ = Einstellung des aktiven Vertriebs in Deutschland

2007 Interim Management Consultant, RFID Hersteller Aktiengesellschaft Restrukturierung bzw. Neuaufbau Vertrieb weltweit Vorbereitung für geplanten Börsengang 2008

Anmerkung: In den Aufgaben bei PEAK Technologies, Baumer Ident und ccv-allcash waren ebenfalls die Einstiege über Interim Management Aufträge erfolgt







Ausbildungen

Ausbildung
- Grundschule Nürnberg bis 1962
- Abschluß Wirtschaftsgymnasium 1969
- Lehre z. Starkstromelektriker bei BBC Nürnberg 1970
- Fachabitur an der Fachoberschule 1971

Studium
- Examen als Dipl.-Ing.(FH) 1975 - Elektrotechnik
- Aufbaustudium an der Wirtschaftsakademie
für Betriebswirtschaft ( Schwerpunkt: Mkt + Finanz.)

Weiterbildung
- Produkt Management ( Dr. Frey )
- Mitarbeiter- und Gesprächsführung ( Dr. Peter )
- Lasten- und Pflichtenhefterstellung ( AEG )
- Projektabwicklung ( AEG )
- Risk Engineering ( Dr. Thier )
- EDV Anlagen ( Dr. Makute )
- Umgang mit dem Betriebsrat


Sprachen

- Englisch verhandlungssicher
- Französisch gut


Sonstiges

Ergänzende Zusammenfassung in Stichpunkten

Unternehmensformen:
GmbH, Gesellschafter geführte Organisationen
Aktiengesellschaften
Mittelständische Unternehmen

Verantwortungen:
Alleingeschäftsführer inkl. P&L
Vertriebsleiter
Kfm. Leiter
Ltr. Produkt Management

Fkt. berichtete an:
VP sales / EMEA
Gesellschafter
Aufsichtrat
Matrix
Unternehmensarten:
Planung / Projektierung
Hersteller
Vertriebsgesellschaft
Systemhaus
IT Dienstleister ( call center, Reparatur,usw.) Lösungsanbieter Produzierende Unternehmen


Mitarbeiterzahl: > 100 +

Vertriebsverantwortung:
direkt, B2B, B2C, OEM, Handel, Distribution Eigenvertrieb, Handelsvertreter

Länderverantwortung: D,A,CH - Europa und weltweit

Umsatzzahlen : ca. 30 bis 40 Mio €

Produkte:
elektr. Bauelemente, RFID Prod.,industrielle Drucksysteme ( inkjet + Laser + Digitaldruck)
Datenfunk und Datenmanagement
e-payment, cash terminals, online payment
Lasersysteme, Optoelektronik, Vision Systeme
Kommissionierung + Lagerplatzverwaltung + pick by voice
Smart card Lösungen,
GPS + GPRS Applikationen
Fördertechnik für Schüttgüter (Planer + Hersteller für Förderbänder)
Schwerindustrie und Lebensmittelherst.
Sicherheitstechnik, Kennzeichnungstechnik
Identifikationstechnologie und Zutrittskontrollsyst.
Serviceorganisationen
Branchen: Automotive, Handel, Logistik, Produktion, Banken, Verpackungsindustrie



 Auswählen

Suchresultate

interimmanagementGeben Sie Ihre Beschreibung hier