Flex Manager
21176 interim professionals
21176 professionals

 Auswählen

Ähnliche Lebensläufe suchen

Interim Manager Finance, Controlling / Trouble shooter

Interim Manager Finance, Controlling / Trouble shooter

Erfahrungen

Spezialisiert in der Beantwortung von Fragen wie:

"Wo verdienen wir Geld?",
"Wo verlieren wir es und warum?"
"Warum und wo sind unsere Kosten zu hoch?"


BRANCHEN
Konzernholdings
Industrie (Maschinen, Engineering, Instandhaltung)
Dienstleistung & Handel
IT & Telekommunikation
Reisebranche, Fluggesellschaften, Schifffahrt, Flottenmanagement
Hotel & Casino
Film
Leasing & Kreditgeschäft

AUSGEWIESENE ERFOLGE

2010, TROUBLE SHOOTING, Abu Dhabi UAE, Umsatz 1,200 Mio/$
- Verantwortlich für den termingerechten Halbjahresabschluss mit Aufarbeitung erheblicher Rückstände in SAP-SBO.
- Analyse und Bereinigung von Differenzen sowie Vorbereitung und Durchführung der nachträglichen Projektcodierung mehrerer tausend Einträge
- Coaching der lokalen Buchhaltungsangestellten
- Einführung von Kostenumlageverfahren
- Abstimmung der Eröffnungsbilanz (beginnend bei 441,6 Mio.$ Diff.)
- Verantwortlich für die Planung des lokalen
Monatsabschlussprozesses

2010, CORPORATE CONTROLLER, Zürich, Umsatz 1'400 Mio
Verantwortlich für:
- 7 Finanz- u.Rechnungswesen von Unternehmen im In- und Ausland
- termingerechte Monatsabschlüsse & aussagekräftiger Reportings
- Einführung von 6 SAP-SBO Systemen
- Einführung eines neuen Gruppenkontenplanes
- Aufbau der Konsolidierungsstrukturen
- Überführung eines Unternehmens von B.V.I. in die Schweiz (innert 5 Arbeitstagen)
- Aufsplittung der Geschäftsprozesse zwecks Abbildung eines MWST-Rulings & Splitting der Bilanz eines Unternehmens in zwei unterschiedliche SAP-SBO.
- Definition und Einführung eines neuen Konsolidierungsprozesses für 5 unterschiedliche Datenbanken
- Coaching der in- und ausländischen Buchhaltungsteams
- Definition notwendiger BI-Reports
- Definition der Schnittstelle Projekt-Budget-Codierung und BI-Report (über 35‘000 Excelzeilen)


Okt 2007 - Feb 2010, SBB Cargo AG, Basel, Umsatz 1‘300 Mio.
TROUBLE SHOOTING
- Analyse, Dokumentation und Bereinigung von Altlasten und Vornahme umfangreicher Korrekturen in den Themenbereichen „Ware in Arbeit“ und Wertefluss in SAP von der Instandhaltung und der Flotte (ca. 11‘000 Fahrzeuge)
- Design und Verantwortlich für die Umsetzung des Fakturierungs- und Monatsabschluss- prozesses sowie weiteren Prozessanpassungen .
- Teilprojektverantwortliche im Bereich Finanzen/Auftragsabwicklung bei der Übergabe zweier Industriewerke an SBB AG.
- Zusammenführung aller Kostenfaktoren (aus 2 SAP).
- Design und Aufbau eines Flotten-Analyse-BW/BI-Reports (aus 3 SAP)
- Vornahme des Pricing‘s für die gesamte Flotte
- Umstellung des Werteflusses in SAP zwecks Erhöhung der Transparenz bzgl. der Flottenverwendung.
- Dokumentation über 30 grenzübergreifender Instandhaltungs- und Flottenprozesse aus Sicht der MWST und der Zollvorschriften.
- Dokumentation notwendiger Anpassungen der MWST Findung in SAP bzgl. der Abbildung eines Ruling’s (Spezialvereinbarung mit den Steuerbehörden).

2006 - 2007 Betriebsstätte eines Walt Disney Unternehmens, Zürich,
MWST-PROJEKTLEITERIN
Umfassend 5 Geschäftsjahre und 3 unterschiedliche IT-Systeme.
- Unter anderem umfassten die Tätigkeiten eines zeitweise 5 Personen umfassenden Teams „die Heilung von Belegen“, das Sicherstellen notwendiger Prüfpfade, die Dokumentation sämtlicher MWST-Deklarationen und den Nachvollzug von Buchungsvorgängen und die Sicherstellung des mwst-lichen Prüfpfades in Excel Files, welche teilweise mehr als 12'000 Zeilen umfassten, sowie
- Anpassung von Buchungsprozessen an die Erfordernisse der MWST.
- Durchführung umfangreicher Vertragsprüfungen hinsichtlich der MWST sowie definieren und umsetzen der notwendigen „Heilungsmassnahmen“.
- Aufbau einer flexiblen Vertragsarchivierung und das
- Erstellen eines umfassenden Berichtes zwecks Dokumentation der in den über 18 Monaten vorgenommenen Massnahmen sowie Übergabe & Schulung des Personals.

2004 - 2006 SwissVAT AG, Zürich
MWST BERATUNG
- Maschinenindustrie: Umfangreiche Anpassung des RW an MWST-Anforderungen.
- Industriekonzern: Konzernweiter MWST-Check
- Bank: Design eines komplexen MWST-Systems für Kreditkonsum & Leasing
- Holding: Nachträgliche Vorsteuerkürzung & Anpassung des RW der MWST-Gruppe
- Touristik: Umfangreiche Anpassungen von zwei Internetplattformen und des Datenflusses im RW sowie Sicherstellung der Einhaltung notwendiger Formvorschriften.
- Prüfung der Ordnungsmässigkeit von Rechnungswesen unter MWST-Aspekten, der Umsatzabstimmungen, Importe und Exporte, Vorsteuern, Dienstleistungsimporte, Eigenverbrauch, Gruppenbesteuerung, Vorsteuerkürzungen und Nutzungsänderungen sowie Aufzeigen

KURZINFORMATIONEN DER WEITEREN MANDATE

2004, 4 Monate / Gate Gourmet Switzerland GmbH, Glattbrugg (vormals SAir-Group) Umsatz 3‘000 Mio./ TASK FORCE MITGLIED
- Verantwortlich für den Jahresabschluss einer der 6 gemergten Unternehmen innerhalb eines 8-köpfigen externen Task Force Teams

2002 - 3003, 12 Monate / The Nuance Group AG, Glattbrugg (vormals SAir-Group) Umsatz 2‘000 Mio.
TROUBLE SHOOTING
- Führen des Tagesgeschäfts der Holdingbuchhaltung
- Einführung von „Fast-Close“ mit wesentlicher Verbesserung der Datenqualität.
- Implementierung von SAR R3 mit Umstellung der Buchungspraxis (IFRS to Local GAAP).
- Definition der Kontenführung der Treasury Module “Money Market und FOREX“.

2001 - 2002, 6 Monate Sulzer AG, Umsatz 2‘998 Mio.
TROUBLE SHOOTING
- Design/Implementierung Kostenstellenrechnung in SAP R3.
- Durchbuchung der „FI-Salden“ in CO (kumulierte Werte)
- Anpassung des Kontenrahmens an Zeiterfordernisse
- Einführung von Fast-Close auf Holdingebene.
- Durchführung notwendiger IFRS Korrekturbuchungen.
- Analystentätigkeit im Konsolidierungsteam

2001, 6 Monate Sulzer Burckhardt AG, Winterthur
LEITUNG FINANZBUCHHALTUNG
- Verantwortlich für Tagesgeschäft & fristgerechte Abschlüsse in IFRS & Local GAAP.
- Einführung von Fast-Close.
- Analyse & Bereinigung unstimmiger Resultate zwischen FI / EC-PCA und CO-PA
- Anpassung des Werteflusses in SAP
- Lokalisation und Behebung weiteren Probleme und Fehlerquellen.
- Neustrukturierung der Rückstellungssystematik.
- Mitarbeiterführung 12 Personen.

2000, 2 Monate / Hotel Regent, Las Vegas USA / CONTROLLER
TROUBLE SHOOTING
- Neukonzeption und Einführung der gesamten Controllinginstrumente.
- Durchführung eines „Notfall-Budgetprozesses“ für zwei Hotelkomplexe, Casino, mehrere Restaurants & Bars sowie den Spa mit einem neuen Management.

1999 - 2000, 15 Monate / Cementia AG, Zürich
PROJEKTLEITERIN – IT EINFÜHRUNG
- Konzeption und Einführung eines transparenten, firmenübergreifenden und den internationalen Normen angepassten Rechnungswesens für 16 Firmen.
- Implementierung von JDEdwards für alle Firmen mit internationalem und französischen Kontenrahmen. Automatisation des internationalen Reportings. Process-Remodelings in allen Firmen und Coaching der Verantwortlichen.

1997 - 1998, 11 Monate / Swisscargo & Cargologic, Kloten (SAirGroup) Umsatz 1‘000 Mio / TROUBLE SHOOTING
- Übernahme der Buchhaltungsabteilungen am 22.12. für die Zeitspanne des gesamten Jahresabschlusses.
- Aufarbeitung extremer Buchungsrückstände
- Korrektur komplexester firmenübergreifender Sachverhalte.
- Trennung der Buchhaltungsabteilung in „National“ und „International“. Aufbau der gesamten Abteilungsstruktur. Trennung der Prozesse und Verantwortlichkeitsbereiche.
- Rekrutierung neuer Mitarbeiter und Schulung des gesamten Teams.


Ausbildungen

- Betriebswirtschafterin HF (HKG)
- Dipl. Controller SIB
- Mehrwertsteuerexpertin FH, AKAD Zürich

DIPLOME & KURSE
- Methodik / Didaktik, SIB - Mediss
- SWF Nachdiplomkurs FH: „Beraten in Wirtschaft & Verwaltung“ Fachberatung aus systemischer Perspektive
- International Accounting Standards (IFRS)
- Fast Close
- JDEdwards Frankfurt: Logistik & Finanz
- SAP: FI,CO,AM


Kernkompetenzen

- Krisen- , Interimsmanagement & operative Führung des Rechnungswesens & Controllings
- Einführung substantieller Performanceverbesserungen im Rechnungswesen
- Outsourcing, Reorganisationen
- Anpassung und Integration von Firmen in Konsolidierungskreis
- Vornahme von Kostenrechnung, Wertefluss- und Prozessanpassungen in ERP Systemen
- Schnittstellenbereinigungen, Kostenanalysen und Einsparungsprogramme
- Altlastenbereinigungen & Anpassung des F&RW an Zeiterfordernisse und Anforderungen der MWST
- Fast Close Einführungen und Automatisationen von IFRS Buchungen & Einführung von Dual Closings.
- Projektverantwortliche bei SAP Einführungen (FI/CO) & JDE Einführung bei 16 Unternehmen
- Neukonzeption und Einführung von Controllingtools und Management-Cockpits
- Neudefinition und Umsetzung von Intercompany-Prozessen
- Coaching von Mitarbeitern


Sprachen

Deutsch & Englisch

Sonstiges

- SAP: FI, CO, TR, COPA, ECPCA, SD, PM, PP, HR, AM, Business Warehouse (BW/BI)
- Sehr gute Kenntnisse sämtlicher MS Office Anwendungen
- weitere FIBU/BEBU Software: JDEdwards, MOR, Simultan, Prologic, Abacus
- Konsolidierungstools: FDC, KAPIS
- Olapdatenbank: MISAlea



 Auswählen

Suchresultate

interimmanagementGeben Sie Ihre Beschreibung hier